Dormitzer Jugendliche in Clairoix

Wie in den letzten Jahren auch hat wieder der Jugendaustausch mit Clairoix stattgefunden.   Wegen Terminproblemen der Franzosen in den Pfingstferien sind wir – acht Jugendliche im Alter von elf bis 18 Jahren – dieses Jahr erst in den Herbstferien in die Partnergemeinde gereist: mit dem Flugzeug von Nürnberg nach Paris, wo wir von den Gasteltern abgeholt wurden.

Natürlich hatten wir in dem Programm immer etwas zu tun und es war nie langweilig. Die besten Ausflüge waren zwei Tage in Paris. An einem Tag haben wir das französische Nationalstadion – Stade de France – in Saint-Denis besichtigt und dann das Wachsfigurenkabinett Musée Grévin. Das war lustig. Wir haben uns gegenseitig mit Sängern wie Lady Gaga und Michael Jackson, mit Politikern wie Donald Trump und Angela Merkel, mit Fußballstars wie Messi und Ronaldo oder Schauspielern wie Nicolas Cage fotografiert. Nur von Charlie Chaplin war nur sein Hut da. Manchmal wusste man nicht, ob es echte Menschen oder Figuren waren, als zum Beispiel ein Typ, der im Museums-Kino saß, sich nicht bewegt hat, oder eine andere starre Figur plötzlich zuckte und uns erschreckte. Auch der zweite Tag in Paris, im Disneyland, hat uns gut gefallen, wir waren insgesamt zehn Stunden dort.

Weitere Höhepunkte waren Schlittschuhlaufen im Eisstadion von Compiègne und das Masken-Basteln für Halloween.

Für die Leute, die gar kein Französich sprechen, war das ganze Programm aber auch kein Problem, da entweder ein deutscher Schüler oder ein Franzose immer übersetzen konnte. In der Familie selbst war das bisher auch noch nie ein Problem. Notfalls mit Gesten, Englisch oder Google-Übersetzer hat es immer funktioniert, und wir haben viele neue Freundschaften aufgebaut.

Weitere Impressionen aus Clairoix finden Sie hier.

2 Kommentare

  1. Hallo Astrid,

    danke für Deine Beitrag zum diesjährige außerplanmäßigen Jugendaustausch.

    Viele Grüße
    Ottmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*